Jugend in der Bütt

Vor mehr als 22 Jahren begann alles mit einer Veranstaltung namens Jugend in der Bütt und stellte das Pendant zur Fremdensitzung der Erwachsenen dar und in Büttenreden zeigten die Kinder und Jugendlichen ihr Können.

Heute verbirgt sich hinter dem traditionellen Namen eine eher alternative Form Karnevals. Nicht die Büttenreden stehen im Vordergrund sondern das was Kinder und Jugendliche von heute interessiert und was ihnen Spaß macht. Einige Gruppen, wie die Tänzer oder die Sportakrobaten trainieren mittlerweile das ganze Jahr. Andere  Programmpunkte werden eigens für Jugend in der Bütt einstudiert. Dazu werden häufig professionelle Künstler, wie Artisten, Clowns, Musiker oder Schauspieler eingeladen, mit den Kindern zu proben.

Jedes Jahr steht die Veranstaltung unter einem bestimmten Motto. Eine Geschichte wird erzählt, die sich durch den ganzen Nachmittag schlängelt, bis es am Ende zum großen Konfettiregen kommt. Jedes Jahr nehmen rund 80-100 Kinder im Alter von 3 bis 18 Jahren teil.

Die Kinder üben zum Teil das ganze Jahr für Ihren Auftritt an Jugend in der Bütt, wie z.B. beim Tanzen und der Akrobatik oder in Workshops mit professionellen Künstlern und Artisten.

Für jeden ist etwas dabei und die Kinder und Jugendlichen bekommen viel Freiraum, um Ihre Neigungen und Wünsche zu verwirklichen.